Bayern

Wie steht's um die bayerische Identität?

Wie steht's um die bayerische Identität?

Zum Video geht's hier

Mythos Bayern - aber wie sieht’s wirklich aus? Wo kommen die Bayern her? Wie wird Bayern in Zukunft aussehen? Stirbt der bayerische Dialekt? Wie kamen die Bayern zu Weißwurst und Brezen?
Lebensformenspricht mit Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, dem Regensburger Dialektforscher Ludwig Zehetner, Regisseur Marcus H. Rosenmüller,

Sammler und Bewahrer

Gelebte Geschichte in Bayern

Zum Video geht's hier

Fernab der großen staatlichen Museen gibt es in Bayern eine Vielzahl kleinerer Museen und Sammlungen, die sich ganz besonders um die Bewahrung regionaler Geschichte und Geschichten verdient machen. Hinter diesen wunderbaren Orten stehen engagierte bayerische Menschen, die eine Menge zu erzählen haben.

Neue Heimat

Neue Heimat

Zum Video geht's hier

Lilian Ikulumet aus Uganda und Mohamad Alkhalaf aus Syrien waren bereits in ihren Heimatländern journalistisch tätig und mussten wegen ihrer kritischen Berichterstattung flüchten. In der Süddeutschen Zeitung haben sie seit einem guten Jahr eine eigene Kolumne. Jeden Freitag veröffentlichen sie abwechselnd mit zwei weiteren Geflüchteten Geschichten aus ihrem Alltag in der „Neuen Heimat“ Bayern auf der „Leute“-Seite.

Heimat, Hirschkuss und Hoagascht

Heimat, Hirschkuss und Hoagascht

Für die Grüne Renate Künast war es einst „Schreckenswort“: Heimat. Das schmeckte nach Kitsch und Schnulze, nach reaktionärer Blut-und-Boden-Propaganda oder Vertriebenen-Lobbyismus. Dabei können nicht viele Sprachen so fein differenzieren zwischen Heimat und Zuhause. Die Bayern haben für diese Ortsverbundenheit, dieses Oszillieren zwischen Enge und Geborgenheit schon lange ein eigenes Wort mit weichem Klang: Dahoam.<--break->

Subscribe to RSS - Bayern