Vom Zoigl, Drechseln und den Hutzln

Zum Sendung gehts hier

In der September-Ausgabe unseres evangelischen Magazins riecht es nach Obst, Holz und Malz. Autorin Eva Arnold nimmt uns mit nach Fatschenbrunn, wo seit Generationen eine uralte Tradition der Hutzelproduktion gepflegt wird. Die Dörrbirnen werden mittlerweile als Delikatesse gehandelt, dienten früher eher zum Beispiel als Schiffsproviant.

Im unterfränkischen Massbach treffen wir Wolfgang Miller und seine Meisterschüler. Drechsler sind selten geworden. Drechsler-Meister Wolfgang Miller ist einer der wenigen. Wir haben ihn in seiner Werkstatt besucht.

Reinhardt Fütterer braut einmal im Monat ein untergäriges, unfiltriertes Bier im Kommunbrauhaus und schenkt es im oberpfälzischen Windischeschenbach in seiner Zoiglwirtschaft aus. Dann ist es ausgetrunken und muss wieder neu gebraut werden.

Alle eint: Sie sind bayerisches immaterielles Kulturerbe

Sendetermin: Samstag, 26. September 2020

Ein Film von Eva Arnold• Kamera: Oliver Portmann • Ton:Martial Kuchlmeister, Stefan Seulen, Max Kühn•Schnitt: Lena Flecke• Tonmischung: Ralph Bienzeisler • Farbkorrektur: Wolfdieter Gautzsch • Postproduktion: B.O.A. Filmkunst  studio 2010 GmbH •Redaktion: Gunnar DIllschneider • Leitung: Dr. Roland Gertz