Christkinder

Christkinder

Geburtstag an Heiligabend - das würden die meisten Eltern ihren Kindern gerne erspa­ren. Doch Kinder kommen, wann sie wollen - manche an Heiligabend. Eine Woche vor Weihnachten porträtiert Autorin Ursula Auginski im Magazin Lebensformen „Christ­kinder“ und ihre Familien. Wie sich das an­fühlt, eine Geburt an Weihnachten, das er­zählt das Ehepaar Mayer aus München, de­ren Tochter Antonia vor zehn Jahren fast unter dem häuslichen Weihnachtsbaum zur Welt kam. Als Hebamme hat Karin Mayer schon einige sogenannte Christkinder auf die Welt geholt.

Auch Familie Zintl aus der Oberpfalz wird den Heiligabend 2005 nicht so schnell vergessen: Denn ihre Christkin­der kamen im Doppelpack. Wie ist das ei­gentlich, wenn man seinen Geburtstag je­des Jahr aufs Neue mit dem Kind in der Krippe teilen muss? Den bald sechsjährigen Zwillingen Antonia und Johanna ist schon vertraut, dass ihr fröhlich wilder Kinderge­burtstag mit anderen Kindern nachgefeiert wird. Monsignore Franz Meiler aus Am­berg, der die Mädchen getauft hat, erklärt, was das Christuskind in der Krippe vom ga­benbringenden Christkind unterscheidet. In jedem Fall gibt die heilige Nacht den neuen Erdenbürgern ihren ganz besonderen Se­gen mit.

Tags: