Sammler und Bewahrer

Gelebte Geschichte in Bayern

Zum Video geht's hier

Fernab der großen staatlichen Museen gibt es in Bayern eine Vielzahl kleinerer Museen und Sammlungen, die sich ganz besonders um die Bewahrung regionaler Geschichte und Geschichten verdient machen. Hinter diesen wunderbaren Orten stehen engagierte bayerische Menschen, die eine Menge zu erzählen haben.

Sultan kocht

Sultan kocht

Zum Video geht's hier

Sultan lebt seit gut zwei Jahren im Hotel Steinbauer, einer Flüchtlingsunterkunft im oberbayerischen Amerang. Für die Lebensformen-Zuschauer bereitet der gebürtige Pakistani zusammen mit seinem besten Freund Markus Gerichte aus der Heimat zu und erzählt dabei seine ganz eigene Geschichte

Waoundé - Kleinhesseloher See

Waoundé - Kleinhesseloher See und zurück

Zum Video geht's hier 

In München leben rund 70 Bürger aus Waoundé, einer Gemeinde in Nord-Ost-Senegal. Viele von ihnen arbeiten im Seehaus im Englischen Garten. Bereits 1994 gründeten sie hier den Verein „Selbsthilfegruppe der Bürger Waoundés“, mit dem sie die Lebenssituation in ihrer Heimatgemeinde im Senegal verbessern möchten.

Geschichten vom Anfang

Geschichten vom Anfang

Zum Video geht's hier 

Der „erste Schrei“ eines Neugeborenen steht sinnbildlich für den Anfang eines menschlichen Lebens. Dann kommen die ersten Schritte, die ersten Worte, der erste Schultag. Und so werden wir Menschen lebenslang immer wieder mit Anfangssituationen konfrontiert: eine neue Liebe, ein neuer Job, eine neue Schaffensphase.

Weltweit engagiert

Weltweit engagiert

Zum Video geht's hier 

Sandy Lorenz aus München organisiert mit ihrem Verein „Basketball Leben“ Basketballcamps für bayerische und rumänische Kinder in Bögöz inTranssilvanien. Damit endlich auch während der kalten Jahreszeit trainiert werden kann, soll dort jetzt eine Sporthalle entstehen – und zwar für alle Sportbegeisterten am Ort.

„FONELISCO“ heißt der Förderverein, den Laura Klinker aus Würzburg gegründet hat. Er unterstützt Straßen- und Waisenkinder in Tansania.

Kunst macht Schule

Kunst macht Schule

Zum Video geht's hier 

Die Künstlerin Dominique Gartmann und die Kinder der Klasse 3a der Grundschule an der Walliser Straße in München erleben an 5 Tagen im Herbst ein ganz besonderes Schulprojekt: „Kinder treffen Künstler“. 5 Tage, an denen die Grundschüler ihre eigene Kreativität entdecken, aber auch etwas über Künstler und ihre Werke lernen dürfen.

Himmel

Himmel
Annäherungen an einen sich verflüchtigenden Begriff

Zum Video geht's hier 

Jeder sieht etwas anderes, wenn er in den Himmel schaut – und doch wiederum das Gleiche. Der Himmel ist allgegenwärtig – und doch: Wann haben wir ihn das letzte Mal bewusst wahrgenommen?

Freunde fürs Leben

Freunde fürs Leben

Zum Video geht's hier

Freunde sind wichtig. Wer Freunde hat, ist glücklicher. Und wer gute Freunde hat, kommt leichter durchs Leben - heißt es. Lebensformen-Autorin Claudia Dinges hat sich auf die Suche nach echter Freundschaft gemacht. Gefunden hat sie Sandkastenfreunde, alte Freunde und sogar tierische Freunde.

Feines Handwerk

Feines Handwerk

Zum Video geht's hier

„Handwerk hat goldenen Boden“, so geht ein altes Sprichwort. Auch wenn die Zahl der Handwerksbetriebe laut Handwerkskammer München und Oberbayern in den vergangenen 15 Jahren in den meisten Sparten rückläufig ist – es gibt sie natürlich noch, die Handwerker, die ihren Beruf mit viel Individualismus und Leidenschaft ausüben.

Zum Beispiel die Sattlermeisterin Beate Bader, der Schreinermeister Josef Wagner und der Hutmachermeister Andreas Nuslan.

Jugend ON AIR

Jugend ON AIR

Zum Video geht's hier

Einfach mal Radio machen, geht das? Ja, beim Störfunk, dem Münchner Jugendradio zum Mitmachen. Hier darf jeder ran. Einzige Voraussetzung: Man muss zwischen 15 und 26 Jahre alt sein und zur offenen Redaktionssitzung kommen.

Beim Störfunk haben Jugendliche und junge Erwachsene die Möglichkeit – ganz ohne Vorkenntnisse – journalistische Erfahrungen zu sammeln und eigene Sendungen im Radio zu produzieren.

Seiten

Subscribe to Lebensformen RSS