"Was kommt nach dem Zividienst?"

"Was kommt nach dem Zividienst?"

Zum 1. Juli hat der Gesetzgeber aus dem (verpflichtenden) Zivildienst ein Freiwilligenamt gemacht. Über die Erfahrungen mit den neuen Bundesfreiwilligen (Bufdis) berichtet das evangelische Magazin Lebensformen in seiner Oktoberausgabe: Dr. Kurt Panzergrau, Mitte 50, ist durch conterganbedingte Fehlbildungen behindert, sitzt im Rollstuhl und ist auf vielfältige Unterstützung im Alltag angewiesen. Jahrespraktikant Michael begleitet ihn auch auf Auslandsreisen. Nicht nur deshalb erlebt dieser Freiwillige seinen Dienst auch als persönliche Bereicherung. Ohne seinen Bundesfreiwilligen müsste Johannes Grasser, ein spastisch behinderter junger Mann aus München, sein Studium abbrechen. Im Sommer war es fast soweit, weil er keinen Ersatz für seinen Zivi finden konnte.

Sein Problem ist ein allgemeines. Die großen wie die kleinen Hilfsdienste haben Mühe, die Lücken zu füllen, die durch den Wegfall von 90.000 Zivis bundesweit entstanden sind. Obgleich die Einsatzgebiete breit gestreut sind - soziale, kulturelle, sportliche oder ökologische Aufgaben sowie Einsätze im Denkmalschutz -, sich derzeit viele Studienaspiranten in der Warteschleife befinden und die Altersbeschränkung entfallen ist, haben sich erst knapp 16.000 Freiwillige verpflichten lassen.

Was sich durch die Umstellung von Zivis auf Freiwillige verändert hat, erzählt Claus Fussek von der Vereinigung Integrationsförderung (VIF) in München. Die VIF beschäftigt 120 Helfer, unter ihnen sind Sozialpraktikanten genauso wie Bundesfreiwillige, die in der Schul- und Studienbegleitung sowie Arbeitsassistenz tätig sind. Der ambulante Beratungs- und Pflegedienst engagiert sich seit mehr als 30 Jahren tatkräftig und dank Claus Fussek auch öffentlichkeitswirksam für Menschen mit Behinderung, um ihnen ein möglichst selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu ermöglichen.

 

Filmbeiträge von Roman Linke

Moderation Christine Büttner

Studiogast: Claus Fussek, Vereinigung Integrationsförderung, Pflegekritiker und Autor

Tags: