Sammler und Bewahrer

Gelebte Geschichte in Bayern

Zum Video geht's hier

Fernab der großen staatlichen Museen gibt es in Bayern eine Vielzahl kleinerer Museen und Sammlungen, die sich ganz besonders um die Bewahrung regionaler Geschichte und Geschichten verdient machen. Hinter diesen wunderbaren Orten stehen engagierte bayerische Menschen, die eine Menge zu erzählen haben.

Dr. Tobias Hammerl leitet das Stadtmuseum Abensberg. Im zum Museum umgebauten alten Getreidespeicher kann der Besucher auf drei Stockwerken die Geschichte der niederbayerischen Stadt Abensberg erkunden. Aber auch Wechselausstellungen finden dort statt, organisierte historische Stadtführungen und Schülerprojekte. Mit einer Klasse des Donaugymnasiums Kehlheim entwickelt Dr. Tobias Hammerl gerade ein Demokratiespiel, das im Sommer der Öffentlichkeit präsentiert werden soll.

Seit 30 Jahren gibt es das frühzeitliche Museum „Fundreich“ in Thalmässing im Altmühltal. Die Hobbyarchäologin Paula Waffler ist seit Anfang an mit viel Herzblut dabei. Neben Führungen im Museum bietet sie unter anderem auch Exkursionen zu den nahegelegenen frühzeitlichen Grabhügeln an.

In einem ehemaligen Forsthaus am Rande des Ebersberger Forstes ist das Museum „Wald und Umwelt“ beheimatet. Museumsleiterin Ines Linke, Försterin und Waldpädagogin, zeigt dort und in der dazugehörenden "Umweltstation“, die Bedeutung des Waldes für unsere Vorfahren, für die heutige Zeit und für unsere Zukunft.

 

Filmbeiträge Maria Rilz

Moderation CHristine Büttner

Redaktion Heike Springer

 

Links zur Sendung

Stadtmuseum Abensberg Herzogskasten

Frühzeitliches Museum Fundreich, Thalmässing

Museum Wald und Natur, Ebersberg